Engagement

Kinder psychisch kranker Eltern sind ganz normale Kinder. Nur können Sie häufig keine Schulkameraden mit nach Hause bringen. Sie leben in der Sorge um einen Elternteil, der sich manchmal sehr „merkwürdig“ verhält. Manchmal steht die Mutter morgens einfach nicht auf – oder sie redet komische Sachen daher.

In anderen Familien ist es der Vater, der die Läden den ganzen Tag nicht hochzieht oder sich nicht weiter als bis zum Gartenzaun wagt. Nachbarn meiden Familien, in denen ein Elternteil psychisch erkrankt ist. Oft handelt es sich auch um Alleinerziehende.

 

Diese Kinder tragen sehr viel mehr Verantwortung als ihre gleichaltrigen Kameraden. Keiner redet mit ihnen, keiner erklärt ihnen, was mit Mama oder Papa los ist, denn: wer nicht selbst krank ist, erhält keine Unterstützung.

Deshalb gibt es SKIPSY. Im „Singener Verein für Kinder psychisch kranker Eltern“ leiten Heilpädagoginnen Kinder- und Jugendgruppen, in denen Kinder verständnisvolle Freunde zum Lachen, Spielen und Reden finden. Die Gruppenbetreuerinnen klären über psychische Krankheiten auf und bieten ein zuverlässiges Umfeld, das den Kindern Selbstvertrauen und Zuversicht vermittelt.

 

ISOB hat SKIPSY von der ersten Stunde der Gründung an (2006) unterstützt. Mit Spenden, mit Hands-on-Aktionen, mit Workshops für die Mitarbeiterinnen.

Wir freuen uns sehr darüber, wie oft SKIPSY inzwischen Auszeichnungen für herausragende Arbeit, Ideen und Leistungen erhalten hat.

Weitere Informationen: www.skipsy.de